"einzigartige Originalität, kühn gespannte Bezüge, ausgereifter Einfallsreichtum, großes Sprachgefühl, ... Auseinandersetzung mit der Welt der Gefühle und Empfindungen"

Bibliothek des deutschsprachigen Gedichts

 

 

"ein ganz eigener Ansatz, eine ganz eigene Bildsprache - intellektuelle Kunst mit allerhand Witz, die dennoch ganz aus einem tiefen Eigenerlebnis kommt ..., wortmächtig, unerschrocken, auf den Punkt gebracht: Sätze, die zum Nachdenken anregen"

Helmut Vakily: Begründer und Leiter der Autoren Galerie 1  München

 

 


Hedwig Kraus ist keine gelernte Fotografin. Sie, könnte man sagen, "knipst". Das ist auch eine Kunst, wenn man es richtg macht. Sie macht es richtig. Sie kennt die Tücken und Launen der Technik (Kameras. PC), weiß aber sehr genau, dass Technik nicht Geist oder Kunst schafft. Ihr Sinn für Motive und Textgebilde führt zu einer ganz eigenn Bildsprache.

Ohne Erfolgszwang darf Hedwig Kraus als Foto-Text-Künstlerin eine dritte Laufbahn als Neuanfang leben. Wissenschaftliche und pädagogische Beweise hat sie der Welt schon geliefert. Immer weiter lernend wird sie uns vielleicht schon bald mit Neuem überraaschen. Wir danken ihr für ihr beherztes Experimentieren mit Symbolen, Zeichen und Sprachkunst.

Jean-Marie Bottequin, September 2020

"Du hast eine Gabe, verborgene Zu-sammenhänge zu finden, aufzudecken oder auch zu kreieren, z.B. vom süßen Samen zur zerstörerischen Kugel und Granate. Es freut, auf etwas gebracht zu werden, das dem Normalverbrau-cher gar nicht in den Sinn kommt. Irgendwie fühlt man sich als Mitent- decker und hat seine Fruede daranl"

 

Barbara Stoller, Friedensräume Lindau 2014